...hieß es für die Schüler*innen der DW11 A (Stufe 11 des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft und Verwaltung). Gemeinsam mit der Klassenlehrerin Susanne Steins, der Biologielehrerin Sofie Tatura und der neuen Referendarin für Biologie und Wirtschaft Janina Harms ging es für die gesamte Klasse (ja… auch die Physiker der Klasse durften mit) zum Hof Wessels in Herten.

Nach einem Outdoor-Frühstück inklusive Lagerfeuer und bestem Wetter folgte eine kleine Hofführung, die die Vielseitigkeit des Hofes deutlich machte. Dabei zeigten die Schüler*innen von Beginn an ein großes Herz für sämtliche, auf den Hof lebende, Tiere. Aber wer kann bei einem zutraulichen Schafsbock namens „Friedrich“ auch nein sagen?!

Nachdem die Städte Datteln und Castrop-Rauxel in den vergangenen Jahren mit Sensoren zur Erfassung von Umweltdaten ausgestattet wurden, sollte nun das Messnetz um das Stadtgebiet Haltern erweitert werden. Nachdem Frau Heinichen (Planen und Wirtschaftsförderung, Stadt Haltern) das Projekt dem Ausschusses für Klima, Umwelt und Mobilität vorgestellt hatte, stand der Umsetzung nichts mehr im Wege. Mehr noch, die Verwaltung beschäftigte sich schon länger mit smart-City-Lösungen und sinnvolle Anwendungen im Internet-of-Things, so dass sich dieses Projekt hervorragend in die laufende Projektkulisse der Stadt Haltern einfügte. Schüler*innen der Berufsfachschule für Informatik und ihr Fachlehrer Ernst Schulz übernahmen den Auftrag und führten ihn aus.

Veronique Stern besucht das Berufliche Gymnasium für Wirtschaft und Verwaltung und nimmt seit einem Jahr am Talentscouting der Westfälischen Hochschule teil. Hier wird sie von Talentscout Pia Boldt begleitet und kann alle ihre Fragen rund um die Themen Studium, duales Studium, Ausbildung, FSJ oder Ausland ausführlich besprechen.

Zusätzlich hat ihr Talentscout Veronique bei ihrer Bewerbung für ein Schülerstipendium begleitet. Aufgrund ihrer tollen schulischen Leistungen und ihres ehrenamtlichen Engagements wird sie nun bei den RuhrTalenten gefördert und wird im Sommer an einer mehrwöchigen Adademie mit Workshops der Deutschen Schülerakademie teilnehmen - Veronique reist nach Papenburg. Wir werden berichten!

Nach einem Jahr im Differenzierungskurs "Einführung in SAP" haben die Schüler*innen der Stufe 12 des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft und Verwaltung ihre Zertifikate erhalten. In diesem Kurs haben die Schüler*innen Grundkenntnisse im Umgang mit dem Computerprogramm SAP erworben. Sie konnten so auch einen Blick hinter die Organisation eines Betriebes mit SAP werfen und gleichzeitig ihr betriebswirtschaftliches Wissen festigen.

Das Zertifikat wird bei Bewerbungsgesprächen ausgesprochen positiv wahrgenommen, wie das Feedback der ersten Absolvent*innen zeigt. Da SAP von zahlreichen Unternehmen in verschiedenen Bereichen genutzt wird, werden auch unsere Schüler*innen irgendwann damit in Berührung kommen - und können auf fundiertes Basiswissen zurückgreifen.

P. S.: Nähere Informationen zum Erwerb des SAP-Zertifikats am BKO erhalten Sie hier.