Ziele des Bildungsganges

DIT1Der Bildungsgang Berufliches Gymnasium für Informatik (Leistungskurse Mathematik/Informatik) am Berufskolleg Ostvest in Datteln führt nach erfolgreichem Besuch in drei Jahren zum Abitur. Er zeichnet sich dadurch aus, dass neben den traditionellen allgemeinbildenden Fächern der gymnasialen Oberstufe auch zukunftsorientierte Fächer wie z. B. Informatik eine zentrale Stellung einnehmen. Die informationstechnischen Bildungsinhalte eröffnen den Schülerinnen und Schülern gerade im Bereich der neuen IT-Berufe mit hohem Abiturientenanteil beste Einstellungschancen und Erfolgsaussichten.

Absolventinnen und Absolventen dieses Bildungsganges können also zwischen dem Eintritt in eine attraktive Berufsausbildung und einem Studium beliebiger Ausrichtung an einer Universität/Hochschule wählen.DIT4

Die Vermittlung vertiefter theoretischer Grundlagen im mathematischen und informationstechnischen Bereich sowie deren praktische Umsetzung in Unterricht und Praxis sind wichtige Anliegen dieses Bildungsganges. Hierfür stehen modern ausgestattete Datenverarbeitungsräume und -labore zur Verfügung.

Formale Eingangsvoraussetzungen

Diesen Bildungsgang können Schülerinnen und Schülern besuchen, die in den Schulformen der Sekundarstufe I (Hauptschule, Realschule, Gesamtschule) den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) mit Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe erwerben bzw. von einem Gymnasium ein Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 10 (G8) /11 (G9) erhalten.

Inhaltliche Eingangsvoraussetzungen

Interesse und Neigungen für mathematische und informationstechnische Frage- und Problemstellungen müssen vorliegen.

DIT2

Dieser Bildungsgang sollte bevorzugt von Schülerinnen und Schülern gewählt werden, die Interesse an Entwicklungen im Bereich der Informatik mit dem Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) verbinden und sich die Entscheidung für eine Berufsausbildung (z. B. im IT-Bereich) oder ein Studium beliebiger Fachrichtung an einer Universität offen halten wollen.

 

Zur Beratung steht Ihnen Joachim Feldmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung. Vereinbaren Sie bitte ein persönliches Beratungsgespräch.

Tel.: 02363 378-0