Rechtschreibförderung durch ein individuelles Diagnose- und Fördersystem

Schriftsprachkompetenz ist das Fundament, um die eigene Berufs- und Lebensperspektive gestalten und am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können. Es gibt kaum noch Ausbildungs- und Arbeitsplätze, an denen auf diese elementare Kompetenz verzichtet werden kann. Die Unterrichtserfahrung vieler Lehrerinnen und Lehrer - unabhängig von Bildungsgang und Fach - zeigt aber, dass bei den meisten Schülerinnen und Schülern Förderbedarf besteht, bedingt durch zum Teil gravierende Schwächen in der Rechtschreibung. Die Folgen dieser mangelnden Schlüsselqualifikation sind hohe Abbrecherquoten und auch eine geringe Vermittlungschance auf dem Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Wir bieten die Förderung im Bereich Deutsch auf allen Sprachniveaus mithilfe des Programmes des Löffler Institutes an. In einem Eingangstest wird der individuelle Förderbedarf für jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer ermittelt und anschließend legen die Schülerinnen und Schüler die jeweiligen Förderschwerpunkte gemeinsam mit den betreuenden Lehrkräften fest.

Die Schülerinnen und Schüler haben mithilfe des Programmes die Möglichkeit, eigenständig an ihren Schwächen im Umgang mit der deutschen Sprache zu arbeiten. Dies kann über ausgewählte Arbeitsmaterialien und Onlinekurse im Unterricht oder auch von zu Hause aus erfolgen.

Durch die regelmäßige und intensive Auseinandersetzung mit den Sprachbereichen wird der Umgang mit der deutschen Sprache verbessert.

Bei Fragen stehen Ihnen Katrin Stratmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und Carola van Oepen (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gerne zur Verfügung.