Die 12. Jahrgangsstufe des Beruflichen Gymnasiums für Wirtschaft hatte am Freitag, den 11.01.19 die Möglichkeit, an einer Begehung der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache in Dortmund teilzunehmen. Die Klassen DW12A und B wurden von ihrem Gesellschaftslehre- und Geschichtslehrer Maurizio Miglietta-Puls und ihrer Literaturlehrerin Britta Szymczak begleitet. Die „Mahn- und Gedenkstätte Steinwache“ diente der Gestapo als Inhaftierungsort, Folterung und Auslöschung antinationalsozialistischer Gegner.

Am Freitag, 18. Januar 2019 findet in der Zeit von 17:00-20:00 Uhr die Spätschicht, unser Abend der offenen Türen, statt. Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich im Forum über unser breites Bildungsangebot. Außerdem können Sie in unserem neuen Werkstattgebäude in Projekte und Unterrichtsinhalte reinschnuppern und so unsere Schülerinnen und Schüler und das Kollegium unserer Schule kennenlernen. Grillwürstchen, Waffeln, Cocktails, Musik und viel Spaß runden die Veranstaltung ab. Dieser Flyer bietet eine Übersicht über unser Angebot.

Für Interessierte bieten wir um 18:00 Uhr eine Führung durch das Werkstattgebäude an - Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns auf Sie!

Die für 2019 bestellten "humanoiden Roboter" machten die Lokalpresse neugierig: Was passiert eigentlich am Berufskolleg Ostvest in Sachen Industrie 4.0? Wie dieser doch eher theoretische Begriff mit Inhalt und Praxis gefüllt wird, erfahren Sie in diesem Zeitungsartikel der Waltroper Zeitung.

Wollen Sie unsere Schule kennenlernen und auch einmal in unser neues Werkstattgebäude schauen? Wir laden Sie herzlich ein zur Spätschicht, unserem Abend der offenen Türen - am Freitag, 18. Januar 2019 bringen wir von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr Licht ins Dunkel: Mit Musik, Beleuchtung, Grillwurst, Cocktails und vor allem spannenden Einblicken in Unterricht, Arbeit und Leben am Berufskolleg Ostvest. Kommen Sie vorbei - wir freuen uns auf Sie!

Nicht alle auf Nachhaltigkeit angelegten Projekte werden ihrem hohen Anspruch gerecht – zumal, wenn sie einen schulpolitischen Hintergrund haben. Manchmal bedarf es einer zündenden Idee oder der besonderen Initiative einzelner Personen, um weiter zu machen.

Wenn diese Personen aufeinander treffen und die Idee der Begegnung allen Beteiligten einleuchtet, dann kann etwas Schönes und Sinnstiftendes daraus entstehen. Schon einmal in diesem Jahr hat ein „Workshop von Schülern für Schüler“ stattgefunden, an dem Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Ostvest, des Comenius-Gymnasiums und der Realschule Datteln teilgenommen haben. Dabei war es darum gegangen, die Funktionsweisen von Smart-Home-Produkten zu veranschaulichen und diese zu programmieren.